Startseite

Impressum
Gästebuch
Kontakt

Verein:
Geschichte
Vorstand
Parcours
Mitgliedschaft

Turniere:
Iceman
Indoor
Hierest
Hiewelsschessen

Sport:
Bögen
Regeln

Links

     

 

       

Unser Trainingsparcours

Wir verfügen über einen genehmigten, fest eingerichteten Trainingsparcours rund um das Sportgelände in Dahlem. Der Parcours ist mit 28 Scheiben, die auf unterschiedlichen Entfernungen geschossen werden, eingerichtet.
14 3D-Tiere sowie 14 Tierbildauflagen, bzw.Feldauflagen, bieten für jeden Schützen optimale Trainingsvoraussetzungen.

Der Schiessbetrieb ist ganzjährig möglich.

Nach vorheriger Absprache und gegen eine geringe Nutzungsgebüht steht der Parcours selbstverständlich auch Gastschützen unter Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen zur Verfügung.

Nutzungsgebühren Trainingsparcours für Gastschützen

Erwachsene / Jugendliche ab 15 Jahre

    7 Euro/Tag

  20 Euro/Monat

120 Euro/Jahr

Kinder bis 14 Jahre Frei

 

Die Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen ist zwingend vorgeschrieben!

Sicherheitsbestimmungen

für den Schiessbetrieb im Traininsgelände

Auszüge aus den Sicherheitsbestimmungen des Deutschen Feldbogen Sportverbandes,

sowie die Anforderungen der IFAA, sind in diesen Bestimmungen eingearbeitet.

·         Der Schütze handelt auf eigene Verantwortung und begibt sich auf eigene Gefahr in das Gelände. Er haftet selbst für verursachte Schäden oder Unfälle, gleich welcher Art.

·         Auf dem Parcours gelten, wie nachfolgend aufgeführt, die Sicherheitsbestimmungen des DFBV, des DSB und der Eifel Bowhunter. Diese sind zwingend zu beachten.

·         Die Mißachtung der Bestimmungen hat den sofortigen Entzug der Benutzerberechtigung durch den Eifel Bowhunter e.V. zur Folge. Eine Rückerstattung der bereits gezahlten Nutzungsgebühren ist in diesem Fall ausgeschlossen.

 

1.     Vor Beginn des Schießbetriebes müssen die Warnschilder (Warnung, Schießbetrieb) aufgeklappt sein.

2.     Die Benutzung des Parcours darf nur in Gruppen von mindestens zwei Schützen erfolgen.

3.     Beim Begehen des Parcours sind die vorgesehenen Wege zu benutzen. Der Schütze bewegt sich grundsätzlich in der aufsteigenden Zielscheibenreihenfolge im Parcours. Der Schütze darf niemals auf den Schießpfad zurückgehen, damit begibt er sich in unmittelbare Lebensgefahr. (Er läuft evtl. nachfolgenden Schützen in die Schussbahn).

4.     Die Abschusspflöcke stellen die maximale Schussentfernung zur Scheibe dar. In gerader Linie vom Pflock zur Scheibe darf von jeder Position geschossen werden.

5.     Es darf nur geschossen werden, wenn sich in Schussrichtung - für den Schützen deutlich erkennbar - niemand mehr vor oder hinter der Scheibe oder im Sicherheitsbereich aufhält.

6.     Bestehen bei Punkt 5 Zweifel, darf unter keinen Umständen mit dem Schießen begonnen werden. Der Schütze hat sich laut bemerkbar zu machen, um sich somit eventuell Pfeil suchenden Schützen mitzuteilen.

7.     Der Bogen (Bogen mit aufgelegtem Pfeil) darf vom Schützen nur am Abschusspflock in Richtung der Scheibe ausgezogen werden.

8.     Der Spann- und Zielvorgang beim Auszug des Bogens darf nicht über die Scheibenoberkante hinausgehen.

9.     Es ist verboten, senkrecht in die Höhe zu schießen, da der Pfeilflug und der Auftreffpunkt des Pfeils nicht kontrollierbar sind.

10.  Unter keinen Umständen ist es erlaubt, auf Lebewesen, gleich welcher Art zu zielen, geschweige denn zu schießen. Zuwiderhandlungen werden laut BJG (Bundesjagdgesetz) wie Wilderei betrachtet und zur Anzeige gebracht.

11.  Es darf nur mit der Ausrüstung im Parcours geschossen werden, die auch dem allgemeinem FITA oder IFAA Reglement entspricht. Andere Ausrüstungen oder Bogenarten sind streng untersagt. (Keine Armbrust oder jagdliche Pfeile)

Anfahrt

Parcours in Dahlem

Im Winter üben wir Samstags in der Sporthalle Idenheim